Alle Jahre wieder…

…fängt die Schule nach den langen Sommerferien wieder an. Dieses Jahr sogar 10 Tage eher als gewohnt! Das bedeutet allerdings  eine Wiederaufnahme der Aktivitäten für die Mitarbeiter in allen Bereichen 2 Wochen vorher.

So wurden in der Großküche ca. 800 kg Gemüse in ‘’Zacusca’’ und ‘’Vinete’’ verarbeitet. Diese traditionelle Brotaufstriche wurden von 5 Köchinnen und 4 Helfer/innen am offenen Feuer zubereitet. Es entstanden 200 Gläser Zacusca (Gemüseaufstrich) und gleichviel Beutel Vinete (Auberginen Aufstrich). Zeitgleich wurden 400 kg Kraut für den Winter in Fässer eingelegt. Parallel dazu wurden alle notwendigen Einkäufe und Besorgungen für den Monatsanfang erledigt.

Ebenso wichtig sind die Vorbereitungen für die Schule. Die Reinigung der Räume, das Bestellen des Materials um ca. 50 Schulranzen zu füllen und die Ausarbeitung der Homeschooling- und Freizeitbeschäftigungpläne, beschäftigten die verantwortlichen Mitarbeiter sehr. Genauso eifrig waren die Erzieher mit ihren Helfer am Werk. Die Kindergruppen wurden zum Teil renoviert, die Zimmer und Aufenthaltsräume gemütlich eingerichtet, sodass der Ankunft der Kinder nichts mehr im Wege stand.

Die Rückkehr der 65 Kinder und Jugendliche verlief Gott sei Dank ohne Schwierigkeiten, wenn auch unter strömenden Regen. Im ersten Sonntagsgottesdienst wurden die 10 neue Kinder herzlich Willkommen geheißen und gesegnet.

Heute, am Montag den 05.09. ist es dann soweit gewesen – Schulanfang für alle Internatskinder!

Was zwischen Schuljahresende und – anfang ablief, erfahrt ihr in den nächsten Artikel …

Dieser Beitrag wurde unter Ferien, Geschichten, Leben im Onisim, Schule abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.