Rückkehr der Kinder nach den Winterferien

Letzte Woche kamen die Kinder aus den Weihnachtsferien zurück. Je nach Entfernung und Möglichkeiten wurden sie entweder mit dem Bus oder mit dem Zug abgeholt.

Die Kinder aus dem Kreis Iaşi haben eine sehr lange Zugfahrt hinter sich; ganze 12 Stunden waren sie unterwegs. Wohlbehalten wurden sie dann mit einem Linienbus ins Internat gebracht.

Tulcea liegt am schwarzen Meer und ist einer der ärmsten Orte Rumäniens. Die Kinder wohnen dort in ganz abgelegenen Dörfern und sind somit schwer zu erreichen. Zwei unserer Busse sammelten sie alle ein und nach einer achtstündigen Rückfahrt kamen sie bewahrt am Samstagabend im Internat an. Weitere 2 Busse fuhren in den Süden Rumäniens, um die restlichen Kinder abzuholen. Auch diese Fahrt verlief reibungslos.

Wir sind Gott dankbar für seine Bewahrung!

Dieser Beitrag wurde unter Ferien, Geschichten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.