Kleider machen Leute

Und Groß und Klein freuen sich immer wieder über eine neue Garderobe. Heute wollen wir euch darüber berichten, wie unsere Kinder eingekleidet werden.

Danke der vielen Hilfstransporte erhalten wir oft auch -zum Teil neue oder gut erhaltene- Kleidungsstücke und Schuhe. Diese werden zuerst nach Heimbedarf sortiert und was übrig bleibt, leiten wie an andere Stellen, die es auch an Bedürftige verteilen, weiter. Das Vorsortierte wird dann nach Geschlecht, Kategorie und Größe vorbereitet, um schlussendlich in den entsprechenden Kartons gelagert zu werden.

Somit können die Kinder mit ihren Bestellungen in unser “Onisim – Mall” kommen und für die nächste Saison eingekleidet werden. Pro Gruppe gibt es einen Kleiderordner, mit Listen und Formularen, die nach Überprüfung des Kleiderbestandes jedes einzelnen Kindes, ausgefüllt und abgegeben werden.

Jeder Schüler bekommt einen Termin, an dem er passende Kleidung und Schuhe, nach möglichst eigenem Geschmack, empfängt. Diese Prozedur kann bis zu 2 Stunden pro Kind dauern! Alle Ware wird dann in der Gruppe, vom Kind selbst mit seinem persönlichen Zeichen (blauer Strich, grüner Dreieck o.ä.) versehen. Zu guter Letzt räumen Erzieher und Schüler nach Zweck und Sorte in den Kleiderschrank ein.


Der Clip wurde gesponsert vom Brandenburger Ministerium der Finanzen und für Europa.

Wir haben allen Grund zum Dank!

Dieser Beitrag wurde unter Geschichten, Hinter den Kulissen, Leben im Onisim, Spendenaktionen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.